Lagerflächen

Lagerflächen für Möbel mieten

Lagerflächen für Möbel

Lagerflächen für Möbel findest Du bei Self Storage Unternehmen und Umzugsfirmen. Was ist wichtig und worauf solltest Du achten?

Die Preise für Immobilien, Mietwohnungen und Eigentum steigen, bezahlbare Wohnungen in beliebten Stadtteilen werden knapp. Wenn Dachböden und Keller zu Wohnraum werden, dann wird Lagerraum für Hausrat und Privatsachen zum Luxusgut.

Was sind die Alternativen? Wo kannst Du Lagerflächen mieten, um Deine Dinge zu lagern?

Wo miete ich Lagerflächen für meine Dinge?

Mittlerweile kann sich jedermann einen kleinen oder großen Lagerraum für einzelne Möbel oder die ganze Wohnung mieten. Egal ob Umzug, Auswanderung oder Platznot aufgrund zu kleiner Wohnungen, alles geht!

Wenn Du kurzfristig eine Lagerfläche mieten möchtest, um Möbel zu lagern oder langfristig nach einer dauerhaften Lösung für Dein Platzproblem suchst, dann bieten sich sogenannte Lager auf Zeit an.

Diese findest Du mit unterschiedlichsten Grundflächen und Höhen bei Self Storage Anbietern und Umzugsunternehmen.

Self Storage oder Umzugsunternehmen?

Merkmale und Eigenschaften

Self Storage

Wie Du aus dem Begriff "Self Storage" schon ableiten kannst, kannst Du bei Lagervermietungen, die mit diesem Slogan werben, davon ausgehen, dass Du dort Flächen mieten kannst, um sie anschließend selbst zu "belagern".

Umzugsunternehmen

Umzugsfirmen bedienen hautptsächlich Kunden, die an einer passiven Lagerung inklusive Transport interessiert sind. Dies hat natürlich den Vorteil, dass sich die Nutzer um kaum etwas selbst kümmern müssen. Anderseits kann sich diesen Service natürlich auch nicht jeder leisten.

 

Das richtige Lager für Möbel mieten

Wenn Du ein Lager oder eine Lagerbox für Möbel nutzen willst, dann solltest Du vor der Anmietung und einem Preisvergleich von einem korrekten Bedarf ausgehen!

Wenn Du Deine ganze Wohnung einlagern willst, dann wirst Du vermutlich ca. 10 bis 15 % Deiner Wohnfläche als Lagerfläche veranschlagen müssen. Mehr wird es kaum sein sein!

 

Anmietung

Anmietung von Lagerflächen

Was ist bei der Anmietung von Lagerflächen zu beachten?

Grundsätzlich gilt:

Wann kann die Anmietung erfolgen? Wie flexibel ist man? Unabhängig vom Monatsanfang kannst Du Lagerflächen bei Self Storage Anbietern werktäglich mieten.

Wenn Du aus einer Notsituation heraus ein Lager kurzfristig mieten musst, kannst Du im Normalfall an jedem beliebigen Wertag ein Lager mieten.

Ist die Anmietung abgeschlossen, kannst Du die Fläche an 365 Tagen im Jahr autark nutzen - auch am Wochenende!

Self Storage

Lagereinheiten in einem Mietlager (Selfstorage Lager) gleichen in vieler Hinsicht einem Hotelzimmer. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass in einer derartigen Lagerräumlichkeit hauptsächlich Möbelstücke und andere Lagergüter „übernachten“.

Die Nutzung des Lagers als Aufenthaltsraum, Nachtquartier oder Fernsehzimmer ist in der Regel ausdrücklich verboten. Durch stabile und blickdichte Trennwände vom benachbarten Raum getrennt verfügen die Lagermöglichkeiten je nach Raumgröße über vom Mieter selbst verschließbare Türen oder Rolltore. Diese verleihen den Lagerboxen den typischen (optischen) Garagencharakter.

Innovationen stehen an!

Die Möglichkeit, dass Du quasi an jedem Werktag sofort starten kannst, ist schon sehr komfortabel. Viele Anbieter arbeiten aber auch schon an der Möglichkeit, Lagermöglichkeiten und Co (wie im Hotelbereich) direkt über die Webseite zu reservieren oder zu buchen.

 

Anmietung durch Privatpersonen und Gewerbetreibende

Bei privater Anmietung zu beachten

Wenn Du das Lager als Privatperson mieten möchtest, dann genügt zur Anmietung lediglich ein Personalausweis nebst gültiger Bankverbindung.

Wenn Du gerade keinen gültigen Pass hast, dann geht alternativ auch ein Reisepass in Verbindung mit einer Meldebestätigung).

Zu lagernde Gegenstände sind bei privater Nutzung, sofern es sich um es sich um eine kurzzeitige Lagerung von Hausrat handelt, in vielen Fällen über die handelsübliche Hausratversicherung mitversichert.

Tipp: Bei der eigenen Versicherung nachfragen, ob eine "Auslagerungsklausel" Vertragsbestandteil ist und sie dieses abdeckt!

Bei der Vermietung von Lagerflächen an Gewerbetreibende gut zu wissen

Wer eine Lagerrfläche für sein Gewerbe anmieten möchte, benötigt zur Überprüfung von Identität und Zeichnungsbefugnis darüber hinaus einen Auszug aus dem Handelsregister, bzw. eine Gewerbeanmeldung.

Tipp: In vielen Fällen sind die Lagermöglichkeiten per se nicht versichert. Manche Vermieter erwarten ergänzend die Vorlage einer aktiven Hausrat-/oder Betriebsversicherung. Gegebenenfalls ist eine Zusatzversicherung abzuschließen!